Starke Gravity-Frauen: Sara Böhm und Kim & Liz Schwemmer

05. August 2016 | Diana | Persönlichkeiten | Monatsfrauen,

In der aktuellen Ausgabe des Bike-Magazins „world of mtb“ stellen wir sie euch vor: jede Menge starkter Gravity-Frauen, die beweisen:  „Gravity“ (also die Bikedisziplinen Downhill, Freeride, Slopestyle, 4cross, Dirt Jump und Street) ist schon lange keine Männerdomäne mehr!
Hier liefern wir euch nochmal einen kleinen „Nachschlag“ zum Magazin-Artikel und möchten euch drei weitere tolle Fahrerinnen im Kurzportrait ans Herz legen: Downhillerin Sara Böhm sowie die beiden Schwestern  Kim und Liz Schwemmer – voilá!

Sara Böhm13835506_1147865925288110_2023670170_o

  • Alter: 19 Jahre
  • Herkunft: Bayern
  • Größter Erfolg: 2. Patz Seeding Run GDC Winterberg 2016 |  7. Platz (mit Sturz) beim EDC in Kranjska Gora 2016
  • Beruf: Fahrradmonteurin bei Cube Bikes

Wie bist du zum biken gekommen?
Das ist schon ziemlich lange her und mein damaliger Nachbar Johannes Fischbach war an der Sache nicht ganz unbeteiligt. Zu dieser Zeit war Fischi schon ziemlich aktiv auf dem Bike und ich dachte mir damals schon ,,Das will ich auch mal machen“. Mein erstes Bike war dann ein altes 4x-Bike von ihm.

Wie motivierst du dich?
Zum Rad fahren muss ich mich nicht motivieren, dazu hab ich immer Bock.

Wie trainierst du am liebsten?
Am liebsten würde ich jeden Tag im Bikepark trainieren.  Aber ich fahre auch ab und zu Touren und im Gym bin ich auch.

Big Jumps oder verblockte DH Abfahrt?
Definitiv Big Jumps!

Lieblingsbikepark/Lieblingsspot?
Spicak und Bozi Dar

Da wollte ich schon immer mal biken:
Whistler und Queenstown

Wie gehst du mit Ängsten z.B. bei schwierigen Passagen oder großen/neuen Sprüngen um?
Bei Sprüngen kenne ich mein Level ziemlich gut und kann nach dem anschauen gut entscheiden ob ich es mache oder nicht. Bei den technischen Sektionen check ich die Linien mit anderen oder schau ihnen zu.

Was kannst du super?
An Bikes schrauben und Rad fahren mache ich scheinbar auch nicht so schlecht

Was kannst du gar nicht? Bike wie auch im Alltag.
Beim Biken auf dem Vorderrad fahren wie Bernard Kerr. Das nervt mich total. Und im Alltag gibt es zu viel.

Was kannst du gar nicht an dir leiden?
Ich bin sehr ungeduldig.

Was liebst du an dir?
Meinen Fahrstyle.

Wie würde dich deine Familie beschreiben?
Wild und leidenschaftlich, wenn es ums Rad fahren geht.

Wie schwer ist es in der Szene von Sponsoren/Teamkollegen oder allg. Männern anerkannt zu werden?     
Für Frauen ist es im Allgemeinen nicht so einfach die sportliche Anerkennung in unserem Sport zu bekommen.

Was nervt dich beim Renngeschehen am meisten?
Das lange Warten bis zum Rennlauf.

Was gefällt dir am Renngeschehen am meisten?
Die gute Stimmung auf den Rennen und in dem einen Lauf versuchen alles aus sich raus zu holen was geht.

Was vermisst du an der Damendownhillszene?
Wir sind einfach zu wenige und es müssen mehr werden.

Wie gehst du mit Rivalität untereinander um oder gibt’s das gar nicht?
Ich sehe außerhalb des Rennlaufes keine Rivalen in den anderen Fahrern und Fahrerinnen, aber eine gute Platzierung wünsche ich mir trotzdem immer.

Welche Ziele hast du noch?
Ich will zu den Top Fahrern im IXS Cup zählen und auch mal das ein oder andere World Cup Ergebniss einfahren.

Siehst du dich als Vorbild?
Nein, nicht wirklich.

Welches Lied würdest du in der Karaoke Bar singen?
Besser gar keins.

Was darf on Tour auf keinen Fall fehlen?
Mein Fahrrad

Wer ist der heißeste Typ im Renngeschehen?
Puhh… da gibt’s so einige

Frauen- oder Männergruppe?
Beim Biken eher Männergruppe

Bist du eher der Hunde oder Katzentyp?
Katze, ich hab selber eine

Was du im TV anschaust, aber nie jemanden erzählen würdest (außer uns):
Wenn ich den Fernseher anschalte, dann eher zum Zocken als zum Schauen.

Rahmenfarbe pink oder schwarz?
always black beauty

Gravity bedeutet für dich…
Viel Federweg, dicke Berge, ein guter Lift, fette Sprünge und am besten eine Zeitnahme.

Feng shui ist….
Nichts für mich…

13633483_1147858275288875_561361989_o

13835967_1147867095287993_2142322488_o

Spacer_klein mit LinieKim & Liz Schwemmer

Foto: Jay Pix Photography

Foto: Jay Pix Photography

  • Alter: Kim: 22 Jahre, Liz: 24 Jahre
  • Herkunft: Osternohe
  • Größter Erfolg: Kim: Sturz aus dem Starthaus bei der DH WM 2012 :), Liz:  Bayerische Meisterin im Dowhnhill
  • Beruf: Kim: Hotelfachfrau, Liz: Versicherungskauffrau

Wie seid ihr zum Biken gekommen?
Beide: Durch den Bau des Bikeparks in Osternohe 2008. Davor sind wir aber auch schon mit unseren Hardtails durch den Wald geheizt

Wie motiviert ihr euch?
Beide: Wir machen nur das, auf das wir Lust haben, deshalb brauchen wir zum downhillen keine Motivation.

Wie trainiert ihr am Liebsten?
Beide: Nach Lust und Laune wie bei der Motivation 😀
(Crossfit, Pumptrack, Enduro, Joggen, Rennrad, Bouldern,…)

Big Jumps oder verblockte DH Abfahrt?
K: Beides!
L: Da fahr ich lieber die verblockte DH Abfahrt.

Lieblingsbikepark/Lieblingsspot?
K: Bis jetzt Morzine, an andere geile Orte bin ich durch das Rennen fahren noch nicht gekommen. Enduro fahren in der Fränkischen ist aber auch schön.
L: Definitv Schladming.

Da wollten wir schon immer mal biken:
K:Whistler und Hafjell
L: Ich fand es in Finale Ligure sehr geil. Da würde ich gerne mal wieder hin fahren.

Wie geht ihr mit Ängsten z.B. bei schwierigen Passagen oder großen/neuen Sprüngen um?
Beide: Erstmal beobachten was die anderen machen und aus deren Fehler lernen und dann gleich machen und nicht aufschieben.

Was könnt ihr super?
Beide: Uns blamieren und alle anderen zum Lachen bringen. Uns passiert eigentlich auf jedem Rennen irgendein Blödsinn, ungewollt! (Nudeln rollen den Berg runter, Kimi fällt aus dem Starthaus, Liz stolpert immer über ihre Füße,..)

Was könnt ihr gar nicht? Bike wie auch im Alltag.
K: Ungerecht zu Mitmenschen sein und technische Sachen am Rad verstehen.
L: Lügen und manchmal hab ich Sprechdurchfall.

Was könnt ihr gar nicht an euch leiden?
K: Meine Ungeduld.
L: Dass ich so tollpatschig bin

Was liebt ihr an euch?
Beide: „Zwei Dumme, ein Gedanke.“

Wie würde euch eure Familie beschreiben?
Die Familie: A weng spinnert und chaotisch, aber des liegt an der Rasse.

Wie schwer ist es in der Szene von Sponsoren/Teamkollegen oder allg. Männern anerkannt zu werden?
Beide: Dazu haben wir noch nicht die entsprechenden Erfahrungen gemacht. Die Männer sind kein Stress….

Was nervt euch beim Renngeschehen am meisten?
Beide: Streckenposten die unfreundlich sind, ihren Job nicht ernst nehmen und nicht richtig und schnell genug reagieren.

Was gefällt euch am Renngeschehen am meisten?
Beide: Dass man auf jedem Rennen die gleichen Gesichter sieht und die Gemeinschaft.

Was vermisst ihr an der Damendownhillszene?
Beide: Nichts, da passt alles perfekt.

Wie geht ihr mit Rivalität untereinander um oder gibt’s das gar nicht?
Beide: Bei uns ist das so, dass wir alle sehr offen miteinander umgehen und auch über Schlüsselstellen diskutieren. Das Rennen wird dann aber im Racemodus gefahren 😉

Welche Ziele habt ihr noch?
Beide: Verletzungsfrei bleiben & Spaß haben, die entsprechenden Ergebnisse kommen dann von alleine.

Seht ihr euch als Vorbild?
Beide: Noch mehr „Schwemmers“ würde die Downhillszene glauben wir nicht vertragen.

Welches Lied würdet ihr in der Karaoke Bar singen?
Beide: Wer singt hat kein Geld zum saufen.

Was darf on Tour auf keinen Fall fehlen?
Beide: Der Kuchen von unserer Oma

Wer ist der heißeste Typ im Renngeschehen?
Beide: Auf sowas haben wir noch nie geachtet…

Frauen- oder Männergruppe?
Beide: Männer. Da gibt’s kein Gezicke.

Seid ihr eher der Hunde oder Katzentyp?
Beide: Wir haben beides.

Was ihr im TV anschaut, aber nie jemanden erzählen würdet (außer uns):
Beide: Frauentausch

Rahmenfarbe pink oder schwarz?
Beide: SCHWARZ!

Gravity bedeutet für euch…
Beide: Adrenalin, Spaß, Action und ein kühles Feierabendradler.

Feng shui ist….
Beide: Nicht Ying und Yang, sondern Liz und Kim

Liz, Foto: Frank Gabbert Photography

Liz, Foto: Frank Gabbert Photography

 

 

Kim, Foto: DK Photo

Kim, Foto: DK Photo

 

Lieben Dank euch  3 für eure Zeit und eure Antworten! 🙂

PS:

In der aktuellen Ausgabe (09/16) der „world of mtb“ stellen wir euch diese tolle Frauen vor: Downhill- und Enduro-Fahrerin Karin Pasterer, die Downhillerinnen Pia Isabella Klopfleisch, Vaea Verbeeck, Ottilia Jones und Sandra Rübesam sowie Trek Gravity Girl Kathi Kuypers.

 

Ähnliche Beiträge: