Golden Fall – Ina im Herbstwonderland

…..jedes Jahr verwandelt sich die Natur um uns in ein unfassbar wundervolles Farbenmeer. Bordeaux, Gold, Braun, Blau, schimmernder Nebel, leicht frostige Böden in der Früh und wärmende Sonnenstrahlen am Nachmittag – der Herbst ist da. Welch eine faszinierende Jahreszeit…

 

Ich liebe mein Mountainbike ja schon sehr. Doch jede Liebe braucht auch mal ein bisschen Abstand, um wieder neu Atmen zu können, oder? Für mich beginnt eine Zeit in den Bergen, die mich vielleicht am meisten fasziniert: der Herbst. Eine kleine Reise:

 

Die sehr heißen Tage sind vorbei, die Temperaturen steigen in der Sonne immer noch angenehm an. Morgens ist es bereits recht kühl, Morgentau bildet sich auf den Feldern und Grashalmen. Die Sonne kämpft sich ihren Weg an den Himmel und durchbricht kühle Temperaturen mit voller Kraft und schenkt eine wohlige Wärme. Morgendlicher Nebel nimmt den Kampf gegen die Sonne auf und verliert den Kampf, denn die Sonne ist kräftig genug, um den Nebel den Rang abzulaufen. Der Boden riecht nach den Nadeln von Latschenkiefern. Die Böden präsentieren sich in goldenen Farben. Sträucher haben sich ein Bordeauxfarbenes Kleid angezogen. Die späten Preiselbeeren sind noch an den Sträuchern und warten auf den ersten Tau, bis sie genießbar sind. Der Himmel strahlt mit kleinen Wolken in einer satten hellblauen Farbe. Alsbald die Sonne sich langsam hinter die Gipfel senkt, beginnt ein faszinierend Schauspiel zwischen ansteigendem Nebel und letzten wärmenden Strahlen. Die Temperaturen fallen rasch, die wärmende Strahlen versinken hinter den Gipfeln und tanken neue Wärme für morgen. Und mit viel Glück fahren keine Bergbahnen mehr und es kehrt eine sehr ruhige und entspannte Stimmung ein.

 

Der Herbst, eine wunderbare Zeit um in den Bergen mal was andere zu machen: Zieht eure Wander- oder Traillaufschuhe an. Genießt die Zeit mit faszinierenden Farben, lasst euch treiben und die Seele baumeln.

 

Ähnliche Beiträge: