Afghanistans Zukunft: junge Mountainbiker*innen brauchen Unterstützung

„Drop and Ride“ ist ein von jungen afghanischen Mountainbikern selbst initiiertes Projekt mit dem Motto: „Drop the wapon and ride a bike“. Drop and Ride will eine sichere Umgebung für die Jugend Kabuls schaffen, um Sport, sozialen Austausch und Weiterbildung zu ermöglichen – für die krisengeplagte, gefährliche Stadt ein ebenso einzigartiges, wie wichtiges Angebot.

 

Trainieren mit Danny McAskill: per YouTube

Die Jugendgruppe mit ca. 50 Mitgliedern übt einfaches Fahrradfahren bis hin zu Sprüngen und Stunts auf dem Mountainbike. Trainiert wird auf der Basis von Internetvideos, zudem geben erfahrene Mitgliedern ihr Wissen an Anfänger weiter. Das regelmäßige Ausüben eines Sports sowie der selbstorganisierte und partizipative Charakter des Vereines eröffnen den Jungen und Mädchen ganz neue Perspektiven für eine Jugend in Kabul – und für die Zukunft Afghanistans. Drop and Ride steht neben den sportlichen Aktivitäten aber auch für das soziale Engagement der Mitglieder. Der Verein setzt sich stark für in Afghanistan brandaktuelle Themen wie Frieden, Demokratie und Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ein. Hierzu unterstützt der Verein verschiedenste Aktionen und plant in Zukunft auch eigene Veranstaltungen, um sich diesen Themen durch Sport und Kultur zu nähern.

Bei Drop and Ride sind Mädchen gleichberechtigt

Ganz besonders für Afghanistan ist der Ansatz, alle Angebote des Vereins für Mädchen und Jungen gleichermaßen anzubieten. So ermöglicht Drop and Ride den weiblichen Mitgliedern Training in zum Teil nach Geschlechtern getrennten und teilweise gemischten Gruppen. Durch ihren – oftmals schwierigen – Einsatz verfügen einige weibliche Mitglieder des Vereines inzwischen über beachtliche Fähigkeiten auf dem Fahrrad. Die neuen Erfahrungen helfen den Frauen, sich in schwieriger Umgebung zu behaupten und die teils verkrustete und einschränkende Rolle der Frau etwas zu öffnen.

Von Safe Places und Schiffscontainern

Drop and Ride bestand am Anfang aus losem Training auf öffentlichen Plätzen und Straßen in Kabul und noch heute organisiert Drop and Ride einmal wöchentlich eine Gruppenfahrt durch die Straßen Kabuls. Inzwischen trifft sich die Gruppe jedoch vor allem zu regelmäßigen Trainingsterminen auf einem geschlossenen Sportplatz, der mehr Sicherheit und bessere Trainingsmöglichkeiten bietet.
Dort ist in einem Schiffscontainer auch das Equipment des Vereins gelagert. Denn die Initiative wurde Ende 2018 in einer großangelegten Spendenaktion mithilfe vieler Privatpersonen, Vereinen, Firmen und staatlichen Institutionen aus Europa mit hochwertigem Bike-Equipment ausgestattet.

Abasha

Ermöglicht hat dies vor allem der gemeinnützige Verein „Abasha e.V.“. Er wurde Anfang 2019 von engagierten Privatpersonen, unter anderem von Moritz Kistenfeger, MTB Academy Inhaber Stefan Hermann und world of mtb Magazin-Mitgründerin Anna Weiß, ins Leben gerufen und will Drop and Ride auch weiterhin langfristig fördern. Darüber hinaus wird Abasha weitere Projekte in der ganzen Welt mit dem Ziel der Förderung von Sport und Bildung für Jugendliche in schwierigem Umfeld unterstützen.

Und genau hierfür braucht Abasha e.V. nun – heute, wie morgen – eure Unterstützung: um weiterhin die Miete für das sichere Trainingsgelände von Drop and Ride zu zahlen, um neues Bike-Equipment anzuschaffen und Mechaniker- und Englischstunden finanzieren zu können und und und. Kurz: Um Jugendlichen eine Perspektive zu geben!

Mountainbiker*innen für Mountainbiker*innen: Eure Unterstützung ist gefragt!

Wie? Ganz einfach:

Was kannst du noch tun?

  • Folge Abasha auf Social Media: @abasha.germany, #abasha
  • Teile die Seiten und Beiträge des Vereins auf Social Media
  • Erzähle in deinem Verein oder in deiner Bike-Gruppe von Abasha oder stelle gemeinsam mit dem Verein ein eigenes Spendenevent auf die Beine
  • Auch ein Unternehmenssponsoring ist denkbar; in dem Fall am besten direkt Kontakt mit Anna aufnehmen: a.weiss@abasha.de

Weitere Informationen gibts unter: https://abasha.de/projekte/drop-and-ride/
Facebook: @abasha.germany | Instagram: @abasha.germany

Wir finden, das ist eine großartige Initiative, die ganz viel Beachtung und Unterstützung verdient!

[Quelle und Fotos: PM Abasha]

Ähnliche Beiträge: